Der Schneckenortbetonpfahl (SOB-Pfahl)

 

    Das SOB-Verfahren ist ein Drehbohrverfahren, welches eine hohe Bohrleistung ermöglicht (SOB 630, 750, 880 mm). Bei dieser Methode wird eine Endlosschnecke als Bohrwerkzeug verwendet. Nach Erreichen der Endteufe wird durch das Seelenrohr der Hohlschnecke von unten nach oben betoniert. Der Einbau der Bewehrung erfolgt nachträglich, falls erforderlich unterstützt durch Vibration.